Zur Hauptseite Döring

24. November, Bald sind wir soweit

Ich sitze gerade wieder in unserer neuen Wohnung, die wir allerdings noch nicht bezogen haben. Aber der endgültige Umzug rückt näher. Es sind nicht mehr viele Dinge zu erledigen, bis wir wirklich einziehen können, um hier unbeschwert zu leben.
1. Das Wasser muss richtig laufen, denn die Druckverstärkung ist noch nicht abgeschlossen. Noch fließt das warme Wasser nicht, bzw. wesentlich weniger als das kalte Wasser. Beides müsste den gleichen Druck haben. In Deutschland ist das eine Selbstverständlichkeit. Hier ist es ein wirkliches Problem. Hoffentlich kann es Rudi richten, der an diesem Wochenende nach Bombinhas zurück kehren will.
2. Die Lampen müssen aufgehängt werden. Am Mittwoch kommt ein Elektriker und wird sich der Sache annehmen. Hoffentlich!
3. Die Bilder müssen ebenfalls aufgehängt werden. Dazu brauchen wir eine Menge Dübel und einen guten Bohrer. Zusammen mit Rudi werden wir das aber auch gut schaffen können, ohne eine Menge Dreck zu machen.
4. Das Telefon, das bislang noch in unserer Ferienwohnung angeschlossen ist, muss in die neue Wohnung verlegt werden. Damit wird auch der schnelle Zugang zum Internet verbunden sein.
5. Der Abtransport aller Dinge, die wir für andere mitgebracht haben, muss passieren. Aber auch da ist Rudi mit seinem Lastauto hoch willkommen, zumal ein Teil der Dinge auch zu ihm muss.

Dass jetzt alles doch recht zügig läuft, hängt an Aurora, die gestern wieder in der Wohnung gewirbelt hat, um allem seinen Platz zu geben. Dadurch sind auch die letzten Kartons ausgepackt worden und es kehrte eine gewissen Ordnung ein, die erahnen lässt, wie es einmal aussehen wird. Auch wurde heute und gestern die ganze Wohnung inklusive der Terrasse gründlich geputzt. Jetzt durch die Wohnung zu laufen, ist eine wahre Freude. Wir sind begeistert, zumal auch die letzten 5 Aufgaben in absehbarer Zeit erledigt werden können.
Gerade habe ich meine erste Wasserpfeife in der neuen Wohnung entzündet!

Zum Seitenanfang