Zur Hauptseite Döring

31. Juli, Schimmel Teil 2

Aurora hat eine Nase, die an ein Trüffelschwein erinnert, denn sie vermag es, Schimmel aufzuspüren. Ich glaube, damit könnte sie einiges Geld verdienen, besonders in diesem Lande.

Um es kurz zu machen: Auroras Nase witterte weiteren Schimmel in unserem Schlafzimmer. Doch wo sollte er sein? – Mit viel Mühe hatten wir 4 Kleiderschränke zur Seite gerückt, sie alle mit Essig ausgewaschen, vorne und hinten, innen und außen. Wir haben die Kleider inspiziert und die mit Schimmelpunkten drauf gewaschen, getrocknet, von der Sonne bescheinen lassen und wieder eingeräumt. Wir haben die besonders befallenen Schränke etwas von der kalten Wand abgerückt, haben einen Ventilator installiert, der täglich die Schrankhinterwände mit einem Luftstrom versorgt, damit auf keinen Fall Schimmel nachwächst. Und dennoch nahm Aurora empfindliche Nase weiter Schimmel wahr. Aber wo?

Heute haben wir die Lösung gefunden: Sie liegt unter den Matratzen. Alle Woche spätestens wird zwar die Bettwäsche gewechselt, jedoch haben wir heute erstmals die Matratzen gewendet und dabei festgestellt, dass sich der Schimmel auf dem Lattenrost und den normalerweise nicht erreichbaren Stellen im Bettgestell verbreitet hatte. Aurora stöhnt: „Was habe ich gesündigt, Herr, dass du mich so strafst?!“ und greift zum Staubsauger und der Essigflasche. Ich stehe ihr theologisch und handfest zur Seite.

Nun hatten wir in Deutschland viel Geld ausgegeben, um richtig gute Lattenroste zu kaufen. Da sind insgesamt 42 Stangen, die teilweise – um die Härte des Rostes einstellen zu können – doppelt liegen. Dazu noch der Rahmen. Und überall ist er: der Schimmel. Also in Brasilien nimmt man gewöhnlich eine Sperrholzplatte als Lattenrost. Da sieht deutsche Qualität anders aus. Jetzt ahnen wir, warum manchmal brasilianische Qualität hier geeigneter ist, als ein High-Tech-Lattenrost aus Deutschland. Gott sei Dank sind wenigstens die hochwertigen, dicken Matratzen selber nicht befallen, soweit wir sehen können. Jedoch müssen wir mal abwarten, was Auroras Nase noch wahrnimmt, wenn die Betten wieder zusammengebaut sind und wenn wir dann drauf liegen. Etwas schwant uns gewaltig: Wir werden im Winter, wenn hier die Luftfeuchtigkeit besonders hoch ist, unsere Schlafzimmermöbel monatlich auseinander bauen müssen, sie mit Essig abwaschen und mit viel Frischluft versehen, denn sonst schlägt Auroras Nase ständig Schimmelalarm.

Zum Seitenanfang