Zur Hauptseite Döring

Freitag, 13. Februar 2015: Kinder

Das war jetzt eine längere Pause im Erlebnisbuch. Ungewöhnlich, aber man muss ja auch nicht immer alles, was so an Nichtereignissen geschieht, im Erlebnisbuch festhalten, auch wenn es noch so unterhaltsam zu werden verspricht. Viel ist nicht passiert.
Wir hatten vor 3 Tagen Besuch von Marie, unserer Perle, mit ihren beiden Kindern Wilham und Amanda. Die Kinder und ich waren im Pool und haben „crocodilo“ gespielt. Erst war ich das Krokodil und die Kinder die Fische, die sich in Sicherheit bringen mussten. Dann umgekehrt. Es wurde geplanscht und gespritzt und alle waren sehr fröhlich, während die Erwachsenen daneben am Tisch saßen und sich unterhielten und dem Treiben der Kinder zusahen. Nach dem Event war es rund um den Pool ganz nass, der Pool selber mit niedrigerem Wasserstand, aber ich konnte mal wieder mit Kindern, die nicht Katzen sind, spielen. Das tat meiner Seele gut, und ich denke, den Kindern auch.

Wilham und Amanda im Pool die Erwachsenen neben dem Pool
Wilham und Amanda im Pooldie Erwachsenen neben dem Pool

Eine Änderung gibt es für unser Leben: Nachdem wir vor zwei Wochen eine nagelneue Pumpe für unseren Brunnen gekauft hatten, die uns 240 € gekostet hat, verfügten wir bis vor drei Tagen wieder über eigenes Wasser. Dann aber war es plötzlich weg. Vorgestern kam nun ein Pumpenmechaniker und überprüfte die Anlage. Er stellte fest, dass der Brunnen versiegt, das dort noch vorhandene Wasser dreckig und die Pumpe beschädigt sei. 90 € sollte die Reparatur kosten. Nein! Das ist jetzt zu viel. Wir hoffen nicht mehr auf eigenes Wasser und werden unseren privaten Tank mit Wasser vom Wasserwerk füllen und auf die Pumpenreparatur verzichten.

Zum Seitenanfang