Reise vom 9. - 15. November 2017
nach Rio de Janeiro

Aurora und ich sind nun schon zweimal in Rio de Janeiro gewesen, jedoch noch nie zusammen mit meinem Bruder Frank und meiner Schwägerin Bigi. Die besuchen uns im November 2017 für einen ganzen Monat in Bombinhas, worüber wir uns sehr freuen. Während dieses Monats also wollen wir auch ein paar Tage in Rio verbringen und uns dieses Mal ungewohnt lange hier aufhalten: mit An- und Abreisetag 6 Tage, also koplette 4 Tage. So können wir diese wunderschöne Stadt auch einmal in aller Ruhe und aus vollen Zügen genießen, Orte aufsuchen, an die wir bisher nicht kamen, neue Eindrücke von bekannten Orten sammeln und dabei unsere bereits vorhandenen Erinnerungen und Eindrücke vertiefen.
In diesen Zeiten ist es nicht besonders klug, auf eigene Faust Rio zu erkunden. Zu stark haben wir es hier mit Kriminalität und Bandenkriegen zu tun. Darum haben wir gewählt, auch diese Reise wieder mit unserem bewährten SESC Tocantins zu machen. Glücklicherweise bieten sie gerade im November diese Reise an und wir kommen wieder in das SESC-Hotel an der Copacabana, wo wir schon einmal waren und wo wir uns auskennen. Da der Veranstalter auch immer örtliche Guides hat, müssen wir nicht befürchten, in Gegenden zu gelangen, wo man sich auf den Boden werfen muss, bis die Schießerei vorbei ist.

Bombinhas, den 23. September 2017

Hans-Georg Döring